GeschGehG – Neues Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

Intensiv-Seminar “Freedom-to-operate-Analyse” in Düsseldorf
15. März 2019
Aus dem aktuellen Kammerrundschreiben der Patentanwaltskammer 3/19 – Künstliche Intelligenz: US-Unternehmen bei Patentanmeldungen für Deutschland weit vorne
9. Juli 2019

07.06.2019

Am 26.04.2019 ist das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) in Kraft getreten. Die Anforderungen an einen wirksamen Schutz von Geschäftsgeheimnissen ändern sich durch das neue Gesetz grundlegend.

Herr Hagebölling hat sich mit dem neuen GeschGehG befasst und erste Hinweise in einem Beitrag, auf Seite 32 der aktuellen Ausgabe der „Blickpunkt Wirtschaft“, zusammengefasst.

Was Unternehmer, Schutzrechtsinhaber und -anmelder unbedingt wissen sollten:

  • Geschäftsgeheimnisse müssen angemessen geschützt werden. Dazu bedarf es konkreter Maßnahmen.
  • Geschäftsgeheimnisse müssen einen wirtschaftlichen Wert haben. Der Wert kann zumindest geschätzt oder dokumentiert werden.
  • Nicht sämtliche Informationen sind Geschäftsgeheimnisse.
  • Vereinbarungen über Geschäftsgeheimnisse und der Umgang mit diesen sollten unbedingt überprüft werden.
  • Im Vorfeld von technischen Schutzrechtsanmeldungen hat der effektive und absolute Geheimnisschutz überragende Bedeutung, beispielsweise während oder noch vor einer agilen Entwicklungsphase.

Mangels Übergangsvorschriften ist es Zeit, sich schnellstmöglich mit den Neuerungen des Gesetzes zu befassen und das eigene Informationsmanagement zu überprüfen. Im schlimmsten Fall droht der straflose Verlust von Geschäftsgeheimnissen und somit ein großer wirtschaftlicher Schaden.

Die Kanzlei trierpatent berät Sie gerne detailliert hinsichtlich der neuen gesetzlichen Anforderungen des GeschGehG und der Wahrung Ihres Geistigen Eigentums.

Login

Privacy Policy Settings